Drucken
Kategorie: Aktuell
Zugriffe: 28549

Am 7. Januar fand unsere traditionelle Jahreshauptversammlung im Werner-Fuchs-Haus statt. Wahlen standen diesmal nicht an. Dafür wurde ausführlich über das Investoren-Thema diskutiert. Fazit: wir sind nicht grundsätzlich gegen Investoren, aber das derzeit vorgelegte Angebot reicht bei weitem nicht aus. Vor allem fehlt uns dabei die Investition. Die Summe von 4 Mio. für 49,9 % der GmbH-Anteile scheint uns recht wenig. Damit wären unserer Meinung nach aber lediglich die Anteile gekauft. Und wo bliebe dann die Investition? Die müsste dann ja wohl noch hinzukommen. Davon ist aber nirgends die Rede. Absolut inakzeptabel ist der Verkauf weiterer Anteile. Einige können sich auch eine ganz andere Lösung vorstellen. Schließlich gibt es genügend Beispiele, wie Vereine sich in Eigenregie erfolgreich konsolidiert haben, ohne ihre Seele zu verhökern. Dann fängt man eben neu von ganz unten an.

Viele Infos über das Thema gibt es HIER

2017 soll es auch wieder einen neuen Aufnäher geben. Zum Saisonende wurden eine Abschlussfahrt zu einem Auswärtsspiel und ein Grillfest geplant. Man darf gespannt sein. Nach dem offiziellen Teil gab es wieder lecker Suppe. Danke, danke an Birgit und Axel!